Zeiterfassung schafft Mehrwert

Die heutige Arbeitswelt ist geprägt von flexiblen Arbeitseinsätzen. Arbeiten von unterwegs oder von Zuhause aus, in verschiedenen Zeitzonen und zu unregelmässigen Tages- und Nachtzeiten sind alltäglich. Diese örtliche und zeitliche Unabhängigkeit der Leistungserbringung ist zur Selbstverständlichkeit geworden. Es ist also nur eine logische Konsequenz, dass auch die Leistungserfassung diesen Umständen Rechnung tragen muss.

Gesetzlicher Rahmen

Für das Arbeitsgesetz der Schweiz steht seit jeher der Gesundheitsschutz von Arbeitnehmenden an erster Stelle. Aufgrund der veränderten Arbeitsgewohnheiten von Menschen wurde eine Revision der Verordnung 1 zum Arbeitsgesetz (ArGV 1) notwendig. Damit erhalten Arbeitnehmende und Arbeitgebende in der Schweiz weiterhin Rechtssicherheit.

Arbeitgebende sind verpflichtet, die Arbeits- und Ruhezeitvorschriften einzuhalten. Um den Nachweis erbringen zu können, müssen sie darüber hinaus eine Zeiterfassung sicherstellen (ArG 46). Damit die umfassende und lückenlose Zeiterfassung von Mitarbeitenden durchgeführt werden kann, muss der Arbeitgebende ein geeignetes Instrument zur Verfügung stellen. Dies ermöglicht Nachweise an die Behörden im Falle einer Kontrolle. Werden gesetzliche Vorschriften missachtet, drohen saftige Bussen.

Trotz dem Obligatorium wurde seit Anfang 2016 die systematische, lückenlose Erfassung für bestimmte Berufsgruppen wie leitende Angestellte mit hohem Einkommen gelockert. Vertiefte Hintergrundinformationen und detailliertere Angaben zu den Ausnahmen finden Sie hier.

Mehrwerte generieren

Mit einem ausgereiften System können Unternehmen aus der Pflicht zur Arbeitszeiterfassung einige Vorteile gewinnen. So bieten moderne Lösungen heute nicht nur das reine «in and out» an. Ist die Zeiterfassung vollständig in das ERP integriert, bieten sich dadurch zahlreiche Vorteile und grosser Mehrwert.

So lässt sich mit einer umfassenden Zeiterfassungslösung von Abacus der Personaleinsatz planen, Projektleistungen erfassen oder Spesen und Reisekosten abrechnen. Weiter werden damit Absenzen gemanagt und Auswertungen erstellt. Diese dienen der Entscheidungsfindung und Teamführung. Gleit- und Überzeiten sowie Feriensaldi sind jederzeit für den Mitarbeitenden in Echtzeit ersichtlich. So wird nicht nur Transparenz gewährt, sondern Prozesse lassen sich weitestgehend automatisieren. Beispielsweise können Entschädigungen für Überzeit automatisch über die Lohnbuchhaltung ausbezahlt werden, wenn dies gewünscht ist.

thumb

Die Abbildung von Gesamtarbeitsverträgen ist bei Zeiterfassungslösungen genauso ein Muss wie die Unabhängigkeit des Systems vom Eingabegerät. Es spielt keine Rolle, ob Mitarbeitende ihre Zeiten auf dem Smartphone, am Desktop oder an den fix installierten Terminals im Büro registrieren. Alles ist miteinander verbunden.

Vorteile der vollständigen Integration der Abacus Zeiterfassung ins ERP

  • Keine Mehrfacherfassungen von Daten
  • Keine Schnittstellen
  • Einbindung von vor- und nachgelagerten Prozessen (Planung, Abrechnung, etc.)
  • Einfache Bedienbarkeit für Mitarbeitende schafft Effizienz
  • Automatisierungen schaffen zeitliche und administrative Entlastung
  • Rechtssicherheit und Transparenz gegenüber Mitarbeitenden und Behörden
  • Sinnvolle Auswertungen zeigen Optimierungspotenziale auf


Erfahren Sie mehr zur Abacus Zeiterfassung unter https://www.abacus.ch/zeiterfassung oder kontaktieren Sie uns für eine fundierte Beratung: [email protected]